Eingestellt: 16.06.17

Stipendium für Schüleraustausch?!

Der Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA) schreibt für das Programmjahr 2018/2019 wieder Stipendien im Wert von bis zu 100.000 Euro aus - Bewerbungsschluss ist (wie jedes Jahr) der 15. November. AJA informiert zudem mit einem Flyer über zahlreichen Stipendienmöglichkeiten für den Schüleraustausch.


AJA-Stipendien für den Schüleraustausch

Schülerinnen und Schüler können sich bis zum 15. November 2017 auf eins von zehn Teilstipendien für alle Länder, die die AJA-Organisationen anbieten und für die Dauer eines Schul- oder Schulhalbjahres bewerben. Zum Programmbeginn müssen die Teilnehmenden zwischen 15 und 18 Jahren sein. Interessenten füllen bitte das Online-Formular aus. Allgemeine Informationen zur Ausschreibung finden sich hier.

Ein spezieller AJA-Fyler informiert umfassend über zahlreiche Stipendienmöglichkeiten der gemeinnützigen Organisationen sowie über weitere Fördermöglichkeiten für den Schüleraustausch. Interessierte können den Flyer im AJA-Büro in Berlin per E-Mail (info@aja-org.de) bestellen oder auf der AJA-Webseite herunterladen - oder auch direkt unter diesem Artikel.


Kombination eines AJA-Stipendiums mit Auslands-BAföG

Durch die gleichzeitige Beantragung von Auslands-BAföG, welches nicht zurückgezahlt werden muss, kann mit den AJA-Teilstipendien ein Austauschprogramm mit nur sehr geringer Eigenbeteiligung finanziert werden. Je nach Gastland sind unterschiedliche BAföG-Stellen für die Bearbeitung des Antrags zuständig. Alle Kontaktdaten sowie weitere Informationen gibt es unter www.das-neue-bafoeg.de/de/441.php


Stipendien der Mitgliedsorganisationen des AJA

Neben dem AJA-Stipendium vergeben die AJA-Mitgliedsorganisationen jährlich über 4 Millionen Euro an Stipendien für den internationalen Schüleraustausch. Dadurch ist es bis zu einem Drittel der Teilnehmenden möglich, einen Austausch mit einem Teil- oder Vollstipendium zu absolvieren. Die AJA-Organisationen kooperieren dafür mit zahlreichen Stiftungen sowie deutschen und internationalen Unternehmen. Informationen zu den Stipendienprogrammen der einzelnen AJA-Mitglieder gibt es:


Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP)

Aus Anlass des 300. Jahrestags der ersten deutschen Einwanderung in die USA wurde 1983 gemeinsam vom US-amerikanischen Kongress und dem Deutschen Bundestag das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ins Leben gerufen. Die AJA-Mitglieder AFS, YFU, Experiment, Open Door International und Partnership International sind im Auftrag des Deutschen Bundestages an seiner Durchführung beteiligt. Bundesweit stehen rund 360 Stipendien für Schülerinnen, Schüler und junge Berufstätige zur Verfügung. Die Bewerbung erfolgt nach Bundestagswahlkreisen. Informationen zum Bewerbungsverfahren bietet die Seite www.bundestag.de/ppp

 

Text- und Bildquelle: Pressemitteiling von AJA