BALTIKUM

Eingestellt: 12.05.17

© Jugendinformationszentrum

Am 8. Juni 2017 startet im Jugendinformationszentrum (JIZ) die diesjährige Länderreihe. An sechs Abenden widmen wir uns dem Nordosten Europas und stellen Litauen, Lettland und Estland mit ihren jeweils einzigartigen Geschichten und Entwicklungen vor. Wir laden alle ein, das facettenreiche Baltikum mit uns zu erkunden. Der Eintritt ist frei!

 

PROGRAMM

Einführung
Donnerstag, 8. Juni 2017, 19:00 Uhr
Referent: Peter Hilkes (Lehrbeauftragter, LMU München)

Estland, Lettland und Litauen sind heute fester Bestandteil in der europäischen Wahrnehmung. Gemeinsam ist ihnen die Mitgliedschaft in EU und NATO. Beziehungen zur deutschen Geschichte, besondere Traditionen und ein vielfältiges Kulturleben sind typisch, zeigen Unterschiede. Das macht neugierig und ist Thema zum Auftakt der Serie.

 

Holocaust in Litauen Geschichte und Erinnerung
Mittwoch, 14. Juni 2017, 19:00 Uhr
Referentin: Dr. Ekaterina Makhotina (Universität Bonn)

Auf der europäischen Karte des Holocausts sticht die deutsche Besatzung in Litauen besonders hervor: In keinem anderen Land wurden die Juden so schnell und so systematisch ermordet. Wie wird daran im heutigen Litauen erinnert? Wie geht man mit der eigenen Rolle im Kriegsgeschehen um – als Mittäter, Augenzeuge oder Retter?

 

Estland Europas Silicon Valley
Donnerstag, 22. Juni 2017, 19:00 Uhr
Referentin: Magdalena Richter (JIZ München)

Das „E“ in Estlands Namen, scheint Programm zu sein: Das Recht auf Internet, nahezu flächendeckendes Wifi oder Wahlen per Mausklick. In puncto Digitalisierung und online Technologien zählt E(st)land zu den Vorreitern. Warum eigentlich? Ist das Streben nach Demokratie und Freiheit die treibende Kraft?

 

Lettland Sehnsucht Souveränität
Donnerstag, 29. Juni 2017, 19:00 Uhr
Referent: Detlef Henning (Nordost-Institut Lüneburg)

Das Land der Singenden Revolution wird 100 Jahre alt: Wie schaffen die Letten eigentlich Demokratie, mit 30 Prozent Russischsprachigen und an der EU-Grenze zu Putins neuem Kalten Krieg? Lettland – ein erstaunliches Land!

 

Litauen Wege in die Zukunft
Donnerstag, 13. Juli 2017, 19:00 Uhr
Referent: Michael Graber (JIZ München)

Litauen – der südlichste der baltischen Staaten – hat eine lange und bewegte Geschichte. Im Vortrag reisen wir in die Vergangenheit des Landes und fragen uns auch, unter welchen Bedingungen die Jugend den Weg in die Zukunft finden kann.

 

Deutsch-Baltischer Freundschaftsabend
Donnerstag, 20. Juli 2017, 19:00 Uhr
GastgeberIn: Michael Graber und Magdalena Richter (JIZ München)

Auf unserer Reise in den Nordosten Europas dürfen Musik, kulinarische Eindrücke und ein persönlicher Austausch nicht fehlen. Während des deutsch-baltischen Freundschaftsabends versuchen wir einen Hauch des Baltikums einzufangen. Dafür begeben wir uns auf baltische Spuren in München.

 

Referenten und Referentinnen

  • Detlef Henning
    M.A. Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nordost-Institut Lüneburg.

  • Peter Hilkes
    Lehrpädagoge und Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

  • Dr. Ekaterina Makhotina
    Historikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bonn.

  • Michael Graber
    Diplompädagoge und Leiter des Jugendinformationszentrums München.

  • Magdalena Richter
    Europäische Ethnologin M.A. und Sozialpädagogin B.A. Arbeitet im Jugendinformationszentrum.

 

Über die Veranstaltungsreihe

Das Format „Länderveranstaltungsreihe“ gehört mittlerweile zur Tradition des Jugendinformationszentrums. An mehreren Abenden stellen Referenten* und Referentinnen* ausgewählte Länder oder Regionen vor. Nach Israel, Polen, Ukraine, Türkei und Syrien widmet sich die diesjährige Länderveranstaltungsreihe den drei baltischen Staaten: Litauen, Lettland und Estland.

 

Veranstaltungsort

Jugendinformationszentrum
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
80331 München

 

Bild- und Text: Jugendinformationszentrum (JIZ).